Logo des ZIM

Scan Station in Gebäude T.11.

Die Scan Station bietet Ihnen die Möglichkeit, innerhalb kürzester Zeit umfangreiche Lehrmaterialien zu digitalisieren. Während der Öffnungszeiten des Internetcafés können Sie selbstständig, nach einer kurzen Einweisung, unsere professionellen Dokumentenscanner nutzen. Die Scan Station befindet sich in Gebäude T.11 im Internetcafé.

Sie können einseitig, doppelseitig, schwarz-weiß, farbig und mit Dokumenteneinzug Ihre Lehrmaterialien verarbeiten. Eine optimale Vorlage für schnellstmögliche Verarbeitung sind lose DIN A4 Blätter.

Die eingescannten Materialien werden als PDF-Datei digitalisiert. Bitte bringen Sie einen USB-Speicher-Stick mit oder nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre Materialien direkt auf die Lernplattform Moodle oder in das BSCW-System zu stellen. Auf der Scan Station selbst können keine Daten gespeichert werden.

Insgesamt stehen Ihnen zwei Scan Stationen zur Verfügung. Die Canon DR-7550C Duplex Dokumentenscanner DIN A3 verfügen über einen 500 Blatt A3 Papiereinzug und scannen mit einer Scangeschwindigkeit von 75 Seiten/Min. in Farbe und Schwarz-Weiß bei einer Auflösung von 300 dpi (A4, Hochformat).

Einer der Canon Scanner ist mit einer A4-Flachbettscanner-Einheit zum Einscannen von Büchern, Zeitschriften sowie gebundenen oder empfindlichen Unterlagen ausgestattet.

Scan Station in Gebäude T.11.04

Suche

Aktuelles

  • Wissenschaftliche Hilfskraft gesucht
    Zur Unterstützung der Umstrukturierung der Mediothek sucht das ZIM zum nächstmöglichen Zeitpunkt...[mehr]
  • Erneut Phishing Mails im Umlauf
    Es wurden Spammails unter dem Synonym der Bergischen Universität Wuppertal verschickt, in denen zu...[mehr]
  • Netzwerke und Dienste sind wieder erreichbar
    Die Prüfung des ZIM durch den TÜV ist vorüber. Alle Dienste und Netzwerke sind wieder für Sie...[mehr]
  • Erneut Phishing Mails im Umlauf
    Es ist kürzlich vermehrt aufgetreten, dass Spammails unter dem Synonym der Bergischen Universität...[mehr]
  • Ergebnisse unserer Nutzerbefragung
    Wir hatten alle unsere Nutzerinnen und Nutzer im Mai 2017 gefragt, welche Angebote des ZIM sie...[mehr]