Logo des ZIM

Backup-Service (Server)

Für die Datensicherung von Servern innerhalb des Hochschulnetzes besteht die Möglichkeit einer zentralen Sicherung im ZIM. Die verwendete Software ISP (IBM Spectrum Protect, vormals TSM) zeichnet sich unter anderem durch ein "Incremental-Forever" Konzept aus, d.h. der zur Verfügung stehende Speicherplatz wird effektiver genutzt (etwa Faktor zwei im Falle der BUW). Die Daten werden primär nicht mehr auf Bändern, sondern auf Festplatten gesichert. Insgesamt stehen dafür aktuell 150 TB Festplatte-Datenspeicher (netto) zur Verfügung. Ergänzt wird dieser Speicher durch einen Bandroboter mit insgesamt 400 TB (nativ), in den Daten mit längerer Haltefrist nachgelagert aufbewahrt werden.

Die Vorhaltezeit für die Datensicherungen beträgt 100 Tage, für gelöschte Dateien 300 Tage. Ein Zurückspielen der Daten erfolgt durch den Administrator des Servers selbst. Bei einem Bedarf einer darüberhinausgehende Archivierung - wie zum Beispiel von der DFG gefordert - bitten wir um Kontaktaufnahme.

Historische Entwicklung

Suche

Aktuelles

  • Wartungsarbeiten ADFS2
    Am 18.10.2017 finden im Zeitraum von 20:00 - 21:30 Uhr Wartungsarbeiten am ADFS2 statt.Während...[mehr]
  • Umstellung WPA- und WPA2-Verschlüsselungsprotokolle
    Als Konsequenz aus den jüngsten Veröffentlichungen zur Sicherheit der WPA- und...[mehr]
  • Erneut Phishing Mails im Umlauf
    Update: Eine erneute Welle anderer Mails läuft derzeit. In diesen Mails wird auf eine angeblich...[mehr]
  • Erneut Phishing Mails im Umlauf
    Erneut Phishing Mails im Umlauf [mehr]
  • Wartungsarbeiten an der Netzwerkinfrastruktur
    Aufgrund von Wartungsarbeiten an der Netzwerkinfrastruktur kann es am Freitag, dem 20.10.2017, von...[mehr]